Von nicht blinkenden Nichtblinkmuffeln

Hat sich jemand mal gefragt hat, warum im allgemeinen und im ganz speziellen Mercedes-Fahrer eigentlich nie blinken? Die Antwort ist ganz einfach, sie wollen ja, können aber nicht.

Ich bin jetzt zum zweiten Mal mit meinem neuen Lieblings-Firmenwagen unterwegs gewesen. Wie im Bild unten sieht man, dass es bei Mercedes Fahrzeugen zwei Hebel auf der linken Seite gibt. Der obere ist für den Tempomat der unter ist für alles andere. Fast jedes mal wenn ich irgendwo abbiege, werfe ich den Tempomat an. Super Usebility.

Nach einiger Zeit hat man einfach keine Lust mehr auf den Tempomaten und lässt das Blinken einfach bleiben. Jetzt könnte man sich nur noch fragen, warum baut Mercedes so etwas. Wahrscheinlich lautet die Antwort: Mercedes Fahrer brauchen keinen Blinker, aber irgendeine Verkehrssicherrungsbehörde will unbedingt einen, deshalb haben wir ihn da hingebaut wo gerade Platz war.

Also das nächste Mal bitte nicht mehr schimpfen. Vielleicht ein paar alte Tomaten mitführen und bei Bedarf einfach auf die Motorhaube werfen. Das bedeutet in Zukunft, ich solidarisiere mich mit Nichtblinkern.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Von nicht blinkenden Nichtblinkmuffeln

  1. MJay sagt:

    Kann man den Wagen mal in voller Pracht erblicken?

  2. Ariane sagt:

    1. Echt eine Spitzenleistung den Blinker DA einzubauen, bzw. den Tempomat-Schalter auch noch.

    2. Trotzdem hasse ich Nichtblinker! Nicht persönlich nehmen. Vielleicht findest du ja doch noch ab und zu den Blinker?! ;o)

  3. Minuk sagt:

    Braucht Zeit. Aber vielleicht.

    Ist eine C-Klasse 220 CDI Kombi.

  4. dasI sagt:

    Nicht zu fassen! Und für diesen deutschen Schrotthaufen muss man richtig Geld zahlen. Ich hoffe den DSigner hat man gefeuert. 🙂

    … und dennoch hoffe ich, dass Du die Technik des Blinkens weiterhin beherrschst und einsetzt!

    Ach ja: Komplettphoto bitte nachreichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.