Dell Inspirion 1545 mit Windows 7

Gestern hat mir der Paketbote einen kleinen (15″) Dell Inspirion in rot gebracht. Ist das Geburtstagsgeschenk für meine Patenkinder. Falls Sie die Bilder sehen, können sie sich schon mal vorfreuen.

Merle fand es auch gleich spannend das Paket in Beschlag zu nehmen. Kisten aller Art sind immer noch das Beste Spielzeug für Kätzchen.

merleaufdell

Ausgepackt sieht das gute Stück so aus.

dellrot1

Als „alter“ Apple Jünger muss ich zugeben, dass Dell ausnahmsweise mal ein ziemlich schickes Ding produziert hat. Auf den ersten Blick sieht es sehr „attraktiv“ aus. Und auf den zweiten Blick scheint die Verarbeitung auch ganz gut zu sein. Nur der Klavierlack wird wohl so manchem Fingerabdruck nicht trotzen können.

dellrot2

Soweit zum Positivem. Jetzt dachte ich, schaltest ihn mal ein. So, nach dem Motto: einschalten und loslegen…

Eine halbe Stunde später (nicht gelogen) hat Windows 7 es endlich geschafft das Gerät zu konfigurieren. Und als er endlich hochgefahren war bekam man den Eindruck, man sitze vor einer Maschine von 1999 auf der ein nicht zugehöriges Betriebssystem läuft.

Klick, Doppelklick, Klick, … sich drehende Kreise, nichts tut sich, gähn, …

Ich hab´ die Kiste direkt wieder eingepackt und habe schon überlegt es zurück zu schicken. Aber da hat mein Ehrgeiz wieder gesiegt. Also erstmal die Systemsteuerung aufgemacht und so gut wie alles deinstalliert. Vor allem McAffie, oder wie das heißt musste erstmal runter. Dann das blöde Office, Works und die ganzen Dell Apps. Extrem bescheuert scheint mir das Dell-Dock zu sein. Das bremst wirklich alles aus. Wir kopieren mal Apple und packen dann noch ein paar Features mit rein. So wie, kaufen, kaufen und online kaufen. Grrrr.

Und siehe da, danach lief die Kiste auch einigermaßen akzeptabel.

Dann noch ein Highlight für alle Admins unter uns. Was mache ich, wenn eine Standard Maus, auf deren Verpackung „Windows 7 ready“ steht und „keine Treiber“ notwendig, an zwei USB-Ports funktioniert und an einem nicht? Richtig, den Standard-Treiber von Microsoft einmal drüber installieren. Grrr.

Also für mich ist nach dieser Erfahrung klar geworden, auch wenn ich in letzter Zeit häufig über Apple lästere, MacOS X ist mit weitem Abstand das bessere Betriebssystem. Und ich benutzte ja nur „Tiger“, also zwei Versionen vor „Snow Leopard“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.